Geschichte der Ateliergemeinschaft

Am 9.9.1978 wurde das Atelierhaus "Die Schule" in Karlsruhe, Mathystr. 42 a gegründet. Die 11 Mitglieder waren Architekturstudenten, Maler, Fotografen und Modellbauer. Das Gebäude war ein altes Schulgebäude, das der Ateliergemeinschaft den Namen gab. Die Eröffnungsrede hielt der Kunsthistoriker Prof. Dr. Franzsepp Würtenberger, unser späterer "Ehrenschüler". Nach sechs Jahren mussten wir das Gebäude räumen, weil es zu einem Altersheim umgebaut wurde.

Die Gruppe teilte sich. Zwei Mitglieder gründeten zusammen mit anderen das Künstlerhaus Wilhelmshöhe in Ettlingen. Sechs Mitglieder bekamen von der Stadt Karlsruhe die frühere Wäscherei Roll in der Neuen-Anlage-Straße angeboten, die eigentlich im Zusammenhang mit der Planung des Tunnels der Südtangente abgerissen werden sollte. Fürsprecher waren damals die spätere Sozialministerin von Baden-Württemberg Frau Barbara Schäfer, Oberbürgermeister Dullenkopf, Stadtrat Dr. Klaus Heilgeist, Stadtrat August Vogel und der Leiter des Hochbauamtes Uwe Freidinger.



Die Eröffnung des Ateliergebäudes als "Neue Schule" nach einem Jahr intensiver kompletter Renovierung fand am 9.9.1984 statt, dem 75. Geburtstag von Prof. Dr. Franzsepp Würtenberger, der wiederum die Festrede hielt.

Der 9.9. war Anlass, den 80., den 85. und den 90. Geburtstag unseres "Ehrenschülers" Franzsepp Würtenberger mit Ausstellungen zu feiern.

Im Jahr 2009 feiern wir unser 25jähriges Jubiläum als "Neue Schule" und seinen 100. Geburtstag!


Eine gemeinsame Kunstaktion war im Jahr 1990 das Aufstellen der Karlsruher Pyramide auf dem Place Stanislas in Nancy anlässlich der 35jährigen Jumelage Karlsruhe und Nancy.

Im Gebäude Karlsruhe-Bulach befinden sich Ateliers für Maler und Bildhauer, Fotostudios und Modellbauwerkstätten (Architektur). Jeder arbeitet in seinem eigenen Bereich. Darüberhinaus gibt es gemeinsame Einrichtungen und Projekte. Ausstellungen und andere Veranstaltungen finden in den Ausstellungs-Etagen und im Aussenbereich statt.

Die Ateliergemeinschaft besteht aus folgenden Personen:

Seit 2004 gehört der Naturwissenschaftler Prof. Dr. Hermann Roth zur Gruppe.
2008 verstarb unser Mitglied Walter Schnebele, der internationales Renomée durch neuartige Technik der Sportfotografie und aussagekräftige Pressefotos erlangt hatte.

Home